Ostseezeitung.de (dpa)

„Seeside“ im Guildo Horn-Bandfinale

Greifswald (dpa/mv) - Seit Anfang 2011 sucht Schlagerbarde Guildo Horn die Superband - ein Wettbewerb für musizierende Menschen mit Behinderungen. Die Greifswalder Band „Seeside“ des Pommerschen Diakonievereins hat es nun als einzige aus dem Nordosten ins Finale der besten zehn Bands Deutschlands geschafft. „Wir sind mächtig stolz“, sagte Constanze Dietze, Mitarbeiterin des Vereins. Seit Freitag können Fans im Internet abstimmen.

Die Greifswalder Musiker - alle mit einer geistigen Behinderung - texten und komponieren ihre Lieder selbst, wie Dietze sagte. Seit ihrer Gründung vor fünf Jahren hat die Band bereits 120 Auftritte absolviert, darunter beim Evangelischen Kirchentag in Dresden.

Der gelernte Musiktherapeut Guildo Horn hatte Anfang des Jahres das Projekt mit der Bundesvereinigung Lebenshilfe ins Leben gerufen. Deutschlandweit bewarben sich 204 Bands. Nach einer ersten Juryrunde können nun in der Endrunde die Internet-Nutzer abstimmen. Die drei Siegerbands von „GSDS“ (Guildo sucht die Superband) werden am 18. Dezember in Berlin gekürt.

Zurück