TINTENFISCH

Wir freuen uns riesig, dass es Tintenfisch unter die „Top 10“ dieses spannenden Wettbewerbes geschafft hat.

Wenn wir englische Texte hätten, würde ein Song „The man behind  the skins“ heißen. Dieser junge Mann hinter den Fellen ist unser Schlagzeuger Maximilian. Er leidet unter  einem a -typischen Asperger  Autismus. A-typisch, weil Max mittelgradig geistig behindert ist. Er ist im öffentlichen Leben sowie in bestimmten lebenspraktischen Handlungen auf Unterstützung angewiesen.

Anders ist es am Schlagzeug! Hier ist er absolut selbständig, die treibende Kraft der Band. Seine energetischen, mit viel Feeling und Leidenschaft hauptsächlich aus dem Bauch gespielten Grooves, zeugen von professioneller Qualität. Der Percussionist von „Klaus Doldinger`s Passport“ Ernst Ströer hat sich folgendermaßen zu seinem Schlagzeugspiel  geäußert: „Und vor dem Kollegen am Schlagzeug ziehe ich sowieso ganz tief den Hut – nach so einem Backbeat kann man lange suchen. Stilistisch erinnert mich sein Spiel an Stevie Wonder (auf „Songs in the Key of Life“).

Mit Stefan (Down-Syndrom ), ein junger Mann mit einem perfekten Timing,  und der geistig behinderten Nancy hatten wir das große Glück, zwei Rhythmiker gefunden zu haben, die mit Max in einer Rille grooven. Nancy beherrscht nicht nur einen zuverlässigen Off-Beat, sondern auch die kubanischen Conga – Techniken, wie Floating Hand oder Tumbao!  

Jenny spielt bei Tintenfisch Querflöte. Sie ist rhythmisch fit und spielt sicher und ausdruckstark auf der Querflöte. Seit 2 Jahren bekommt sie an der hiesigen Musikschule regelmäßig professionellen Unterricht. Sie kann nach Noten spielen!

Stimmlich angeführt wird dieser Sechser-Pack von Jasmins souliger Stimme. Sie ist vom Scheitel bis zur Sohle Feeling! Ihre besondere Gabe ist es, die Töne auf den Punkt genau zu treffen. Steffi, die ebenfalls geistig behindert ist, rappt leidenschaftlich gerne und ergänzt somit das Gesangsspektrum von Tintenfisch.

Uns geht es darum, dass nicht unterschiedliche Einschränkungen oder irgendein Hilfebedarf im Mittelpunkt stehen. Wir möchten vielmehr die vielfältigen Möglichkeiten, Fähigkeiten und Begabungen von Menschen mit Behinderung in das Blickfeld der Öffentlichkeit rücken.

Sechs MusikerInnen mit einer geistigen Behinderung und sechs MusikerInnen ohne Behinderung  - das ist Tintenfisch. Wir wollen nicht die Perfektion, wir wollen den gemeinsamen Groove von Menschen mit und ohne Behinderung – es lebe die Groove-Integration!

Audio-Dateien

TINTENFISCH: Liebes Gewissen
TINTENFISCH: Wochenend
TINTENFISCH: Tanzen

Foto: Uwe Niklas