Bandvorstellung: JUNPING JACK

JUMPING JACK

Die musikalische Geschichte der Rockband Jumping Jack aus Oettingen, begann unter der Leitung von Markus Dlouhy (Heilpädagogischer Förderlehrer), vor nunmehr über 23 Jahren. Im Rahmen der Kulturarbeit der Offenen Hilfen der Diakonie Neuendettelsau in Oettingen machen bei JUMPING JACK Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Musik.
Neben den ursprünglichen Bandmitgliedern ( Peter Schumann – Percussion, Heiko Proksch – Bassgitarre, (Karl-Hermann Rummel – Gesang) sind in den Jahren noch ein paar weitere ( Ralf Osswald – Gitarre, Markus Huter – Gitarre, Tobias Wonder – Keyboard) dazugekommen, so dass sich immer wieder etwas bewegt. Seit vielen Jahren ist Stefan Feldmeier als zweiter ehrenamtlicher Mitarbeiter der Schlagzeuger von JUMPING JACK. Etwas Besonderes war auch das 20jährige Bestehen der Band, was für eine integrative Gruppe in Deutschland so ziemlich einzigartig ist, und das 2008 gebührend beim integrativen Festival „Musik for Life“ gefeiert worden ist. JUMPING JACK stehen für lauten Rock mit eigenen Texten. Die Band trat u.a. schon am Songfestival in Bielefeld, am integrativen Rockfestival in Kassel und auf dem Kirchentag in München auf. Auch wurde bereits eine CD mit dem Titel „Bunte Wunderwelt“ veröffentlicht. Derzeit steht die Gruppe im Endentscheid des Band-Wettbewerbs der Lebenshilfe „Guildo sucht die Superband“.
Eigene Lieder, deutsche Texte und ein knalliger Rhythmus, der dafür sorgt, dass keiner mehr ruhig auf der Stelle steht, sind auch nach 23 Jahren für die Musiker immer noch die besten Argumente, um ihre Zuhörer zu begeistern.

Das Besondere: Alle Musiker der ersten Stunde sind auch noch nach 23 Jahren in der Band, die sich seitdem stets erweitert hat.

Audio-Dateien

JUMPING JACK: Lied der Blaulinge
JUMPING JACK: Gelbular & Fritz
JUMPING JACK: Gemeinsam